Motivationspaket

“Projektmanagement ISO 21502”

Virtuelle Auftaktsitzung

1 Stunde, Jeder an seinem Standort

e-Learning “PM ISO 21502”

24 bis 40 Stunden Aufwand, selbstgesteuerte Lernzeiten

Prüfungssimulator

1000 Fragen. Ca. 20 Stunden Aufwand. Selbstgesteuerte Übungszeiten

>>>>>>>>>> 4 bis 6 Monate mit individuellem Coaching>>>>>>>>>>

Warum sind über 790K Führungskräfte weltweit als PMP zertifiziert, davon 12K in Dtd.?
Grund 1: Bessere Chancen auf attraktive Positionen

Für viele Unternehmen kommen als Besetzung von verantwortungsvollen Posten in höheren Ebenen ausschließlich Mitarbeiter in Frage, die spezielle Qualifikationen im Projektmanagement vorweisen können.

Nun gibt es zwar Zertifikate von verschiedenen Verbänden und Organisationen, die als Belege für professionelle Kenntnisse im Bereich des Projektmanagements anerkannt sind. Allerdings ist das PMI der weltweit größte Verband.

Folglich sind die Zertifikate des PMI am weitesten verbreitet und genießen zudem ein sehr hohes Ansehen. Dem Projektmanager kann eine als Zertifizierung als PMP deshalb viele Türen öffnen, die mit attraktiven Karrierechancen einhergehen.

Grund 2: Aussicht auf ein überdurchschnittliches Einkommen

Damit ein Projektleiter oder Projektmanager die Prüfung, durch die er das Zertifikat als PMP erwirbt, überhaupt ablegen kann, muss er strenge Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Das PMI teilt die Prüfungsteilnehmer dazu in zwei Kategorien ein:

  • Kategorie 1 werden Testteilnehmer zugeordnet, die einen Abschluss haben, der einem Baccalaureate Degree entspricht. In Deutschland wäre das ein Hochschuldiplom oder höher. Sie müssen in den vergangenen acht Jahren mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Projektmanagement gesammelt haben. Im Rahmen dieser dreijährigen Tätigkeit müssen sie mindestens 4.500 Stunden lang in einer leitenden oder führenden Funktion im Projektmanagement tätig gewesen sein.
  • In Kategorie 2 werden Testteilnehmer eingeordnet, die keinen Abschluss haben, der einem Baccalaureate Degree gleichgestellt ist. In Deutschland sind das Teilnehmer mit Abitur oder abgeschlossener Berufsausbildung. Sie müssen aus den vergangenen acht Jahren mindestens fünf Jahre Berufserfahrung im Projektmanagement mitbringen. Dabei müssen sie im Rahmen ihrer Tätigkeit mindestens 7.500 Stunden als leitende oder führende Projektmanager gearbeitet haben.

Alle Testteilnehmer müssen außerdem eine projektmanagementspezifische Ausbildung mit einem Umfang von mindestens 35 Stunden vorweisen können. Der PMP Prep Pack erfüllt diese Bedingung.

Die Prüfungsteilnahme ist somit Projektleitern und Projektmanagern vorbehalten, die neben ihrer einschlägigen Ausbildung auch praktische Berufserfahrung haben. Durch das Zertifikat belegen sie ihre umfangreichen Kompetenzen und bauen sie gleichzeitig aus.

Für Arbeitgeber ist das PMP-Zertifikat deshalb ein verlässlicher Nachweis dafür, dass sie es mit einer kompetenten, versierten und erfahrenen Fachperson zu tun haben. Um diesen Experten für sich zu gewinnen und an das Unternehmen zu binden, sind sie deshalb bereit, eine attraktive Vergütung zu vereinbaren.

Grund 3: Persönliche Weiterentwicklung

Im Rahmen der Prüfung wird nicht nur vorhandenes Wissen und Können abgefragt. Stattdessen erwirbt der Projektmanager in Vorbereitung auf die Prüfung neues Wissen, aktualisiert seine vorhandenen Kompetenzen und vertieft sie.

Durch den Austausch mit Kollegen kann er neue Impulse für seine Arbeit bekommen und interessante Kontakte für künftige Projekte und Kooperationen knüpfen. Insofern bietet ihm das Zertifikat die Gelegenheit, sowohl beruflich voranzukommen als auch sich persönlich weiterzuentwickeln.

Grund 4: Wissen und Können auf aktuellem Stand

Projektmanager mit einem Zertifikat als PMP bleiben in Sachen Kompetenzen stets auf dem Laufenden. Dies liegt zum einen daran, dass das PMI die Prüfungsinhalte regelmäßig aktualisiert und an die aktuellen Entwicklungen anpasst. Zum anderen hat das Zertifikat eine Gültigkeit von drei Jahren.

Um den Status als PMP zu behalten, müssen Projektmanager im Verlauf eines Drei-Jahres-Zyklus mindestens 60 Professional Development Units, kurz PDUs, sammeln. Dabei entspricht eine PDU einer einstündigen Weiterbildung.

Die Weiterbildungen können zertifizierte Projektmanager beispielsweise in Form von Trainings, den Besuch von Fachveranstaltungen und Seminaren oder durch autodidaktische Studien absolvieren.

Grund 5: Kompetenzen im internationalen Kontext

Projekte auf internationaler Ebene spielen im Berufsalltag eine zunehmend große Rolle. Um reibungslose Abläufe und eine erfolgreiche Zusammenarbeit über Landesgrenzen hinweg zu gewährleisten, ist es hilfreich, eine einheitliche Begrifflichkeit und standarisierte Vorgehensweisen zu verwenden.

Durch die Zertifizierung als PMP ist sichergestellt, dass der Projektmanager über ein umfangreiches Methodenwissen verfügt, das sich als Standard etabliert und in der Praxis bewährt hat. Die internationale Zusammenarbeit wird dadurch deutlich erleichtert.

Grund 6: Umfassende Einsatzfähigkeit

Insbesondere der PMBOK Guide als Standardwerk im Projektmanagement legt den Fokus auf Prozesse. Die Grundidee dahinter ist, dass bei der Umsetzung eines Projekts viele verschiedene Prozesse ablaufen, ineinandergreifen und zusammenspielen.

Daher wird das gesammelte Methodenwissen mithilfe von Prozessen strukturiert und in Standards übertragen. Gleichzeitig werden die Methoden und Begrifflichkeiten so beschrieben, dass sie bei Projekten in verschiedensten Bereichen und unabhängig von Branchen, Organisationen oder Unternehmensstrukturen angewendet werden können.

Damit wird die Basis für Projektteams geschaffen, deren Mitglieder aus unterschiedlichen Fachrichtungen kommen. Für den Projektmanager bedeutet das, dass er nicht auf einen Fachbereich festgelegt ist, sondern auch in anderen Bereichen aktiv werden kann.

So funktioniert es:

#
1. PMP Prep Pack bestellen

Mit nur einem Klick Sie sind dabei.

$
2. Zugang zu der Kollaborationsplattform

Nach Eingang Ihrer Zahlung laden wir Sie zu Ihrem individuellem Coachingraum auf “Samepage” ein, unsere Kooperations-Plattform: super easy und super powerful.

#
3. Auftaktsitzung online

Wir werden uns sehen und sprechen und die Bildschirme teilen. Wir werden

  • Sie in die E-Learningplattform einführen, und

  • die Grundzüge der Kollaborationsplattform “Samepage” erklären.

Wir werden die führende Videokonferenz-Software “Zoom.us” einsetzen. Hier sehen sie ein kurzes Video über “Zoom.us”.

$
4. Anfangsprüfung

Die Anfangsprüfung ist Ihr Debut auf der E-Learningplattform. Sie dient der Feststellung des Kenntnisstands vor dem Kurs. Dadurch werden Sie auf Ihre individuellen Schwachstellen aufmerksam, damit Sie genau dort intensiver arbeiten können. Das ist Zertifizierungsvorbereitung “à la carte”.

#
5. E-Learning mit individuellem Telecoaching

Sie lernen mit dem interaktiven Kurs anhand von zahlreichen Übungen. Sie erhalten ständig Feedback von Ihrem  Telecoach über die E-Learningplattftorm und die Kollaborations-Software.

Als Ergänzung sollten Sie das Original des “PMBOK Guide 6th Edition” lesen. Dieser Guide kostet ca. 60 €. Sie können ihn z.B. bei Amazon bestellen.

$
6. Phasenende

Phasenabschlüsse sind gute Gelegenheiten, um über die bisherige Arbeit zu reflektieren, die Zeitplanung zu überprüfen,  Optimierungs-Bedarf festzustellen und die nächste Phase einzuleiten. Gerne können wir eine Telekonferenz abhalten.

#
7. Anmeldung zur Prüfung

Wir nähern uns der Endphase und es ist an der Zeit, sich für die Prüfung anzumelden oder damit anzufangen. Ihr Coach begleitet Sie dabei.

$
8. Vertiefung und Fehlerkorrektur mit dem Prüfungssimulator

Sie fangen diese Phase mit einer Probeprüfung an, um Ihren Kenntnisstand nach dem Kurs zu messen. Unabhängig vom Gesamtergebnis haben Sie wahrscheinlich unterschiedlich starke Wissensgebiete. In dieser Phase geht es darum, die Schwachstellen aufzudecken und systematisch auszumerzen.

Dafür arbeiten Sie mit dem Prüfungssimulator an jeweils nur einem schwachen Wissensgebiet und bringen es Schritt für Schritt auf 80%, und zwar bis alle einzelnen Wissensgebiete auf mindestens 80% liegen.

Sie erhalten Feedback zu jeder der 1000 Fragen und können Ihren Lernfortschritt bildlich durch das integrierte Fortschrittsberichtssystem jederzeit feststellen.

Parallel dazu schlagen Sie gezielt die entsprechenden Stellen im “PMBOK Guide” nach. Ihr Telecoach steht Ihnen zur Seite.

#
9. Endspurt vor der Prüfung

Zwei Wochen vor der PMP-Prüfung fangen Sie damit an, Gesamtprüfungen mit dem Prüfungssimulator zu absolvieren. Dabei werden alle zehn Wissensgebiete und alle fünf Prozessgruppen durcheinander gemischt, was schwieriger ist als jedes Wissensgebiet für sich genommen.

In der letzten Woche vor der Prüfung absolvieren Sie mehrere volle Probeprüfungen von jeweils 200 Fragen, d.h. von jeweils vier Stunden. Vielleicht nehmen Sie sich ein paar Tage frei von der Arbeit. An diesem Stadium sollten Sie regelmäßig Gesamtergebnisse von über 80% erzielen. Es geht auch darum, das physische und psychische Durchhalte-Vermögen zu trainieren, um die vier Stunden Prüfung souverän durchzustehen.

Sie arbeiten dabei mit dem Prüfungssimulator, dem “PMBOK Guide” und natürlich mit Ihrem Coach.

$
10 Prüfungstag und Zertifizierung

Am Vorabend des Examenstags tun Sie nichts mehr und haben einen erholsamen Schlaf.

Sie sind hervorragend vorbereitet und werden Ihre PMP-Prüfung mit Bravour bestehen.

Virtuelle Auftaktsitzung

1 Stunde, Jeder an seinem Standort

  • Teambildung

  • Führung durch die E-Learning- und Kollaborationsplattformen

  • Validierung der Ziele

  • Validierung der Einzel- und Teamarbeitsmethode

e-Learning

“PM ISO 21502”

Mit individuellem telecoach

4 Wochen lang, selbstgesteuerte Lernzeiten

Worum geht es?

Die Internationale Organisation für Normung (ISO) ist eine weltweit anerkannte unabhängige, nichtstaatliche, internationale Organisation, die Standards entwickelt, um die Qualität, Sicherheit und Effizienz von Produkten, Dienstleistungen und Systemen sicherzustellen. Ihr Zweck ist es, die grundlegende Frage nach den besten Methoden zu beantworten. ISO-Standards gewährleisten bessere Managementsysteme und überlegene Herstellungs- und Wartungsprozesse und -verfahren und berühren fast jeden Aspekt des täglichen Lebens: Von den Schuhen, in denen wir stehen, bis zu den Wi-Fi-Netzwerken, die uns unsichtbar miteinander verbinden. Verkehrssicherheit, sichere medizinische Verpackung, Luft-, Wasser- und Bodenqualität, Emissionen von Gasen und Strahlung sowie Umweltaspekte von Produkten. Gute nationale Standards und gute behördliche Vorschriften basieren auf ISO-Normen.

Der Kurs schult Sie Schritt für Schritt zum effizienten und professionellen Projektmanager im Sinne der weltweit anerkannten Norm ISO 21502 für Projektmanagement.

Ihre Vorteile

  • Umfassend: Der Kurs erklärt die verschiedenen Praktiken, die in jeder Phase des Projektlebenszyklus erforderlich sind, vom Beginn über die Initiierung, Planung, Ausführung, Steuerung bis zum Abschluss, einschließlich der Ergebnisse, und klärt die Beziehungen zwischen Organisationszielen, Projektzielen, Projektergebnissen und Ergebnissen. Vorteile und organisatorische Veränderungen, einschließlich der Links zum Programm- und Portfoliomanagement..
  • Sicherheit: Wenn Sie lernen, die internationale Norm ISO 21502 anzuwenden, erhalten Sie eine beispiellose solide Basis im Projektmanagement, da diese internationale Norm die Grundlage aller Projektmanagement-Frameworks ist. Diese Norm kann von jeder Organisation, sei es öffentlich, privat, für Profit oder Wohltätigkeit, sowie für jede Art von Projekt verwendet werden, unabhängig von Zweck, Bereitstellungsmethoden, verwendetem Lebenszyklusmodell, Komplexität, Größe, Kosten oder Dauer.
  • Modularität: Der Kurs kann auf drei verschiedene Arten absolviert werden: a) als eigenständige Maßnahme; b) kombiniert mit einem PM-Simulationsworkshop und c) als Teil einer Zertifizierung, um den zertifizierten Praktiker im Projektmanagement zu erhalten. Option a) ist für einen einzelnen Benutzer oder eine Gruppe von Personen geeignet. Die Optionen b) und c) sind für eine Personengruppe geeignet.
  • Effektiv und ansprechend: In allen Lektionen werden Videos verwendet, die sich auf grafische Darstellungen des Inhalts konzentrieren. Es gibt Hinweise darauf, dass sich ein Lernender wahrscheinlich nur an 10% des Textinhalts, 65% des visuellen Inhalts, aber 95% des audiovisuellen Inhalts erinnert. Daher fördert diese Art des Lernens effektiv das Selbstlernen und lenkt die Aufmerksamkeit der Lernenden während des gesamten Kurses.
  • Überprüfbarkeit und Rückverfolgbarkeit: Jede Lektion wird durch Bestehen eines lektionsspezifischen Quiz abgeschlossen. Wenn der Lernende kein Lektionsquiz besteht, muss er die Lektion wiederholen. Sie müssen nicht auf eine Abschlussprüfung warten, um festzustellen, dass ein Abschnitt überarbeitet werden muss. Die Qualitätskontrolle des Lernprozesses erfolgt Lektion für Lektion. und der gesamte Kurs wird durch eine Abschlussprüfung bestanden.
  • Flexibiliät: überall und jederzeit verfügbar.

Sprachen

Englisch. Französisch und Spanisch sind in Produktion und sollen im 4. Quartal 2021 verfügbar sein.

Anforderung

  • Ein guter Internetzugang.
  • Computer, Tablet oder Handy mit einem Browser.
  • Lautsprecher oder Kopfhörer.

Aufwand

10 Stunden für einen Durchgang.

Daur der Lizenz

Die Dauer hängt von der Investition der Zeit pro Woche ab. Wenn ein Teilnehmer beispielsweise 4 Stunden pro Woche investiert, kann der Kurs in 2,5 Wochen für einen Durchgang abgeschlossen werden. Wenn der Teilnehmer den gesamten Kurs wiederholen muss, um das neu erworbene Wissen zu vertiefen und die Übungen zur Vorbereitung auf die Prüfung zu wiederholen, beträgt der Gesamtaufwand 20 Stunden. Bei einer Trittfrequenz von 4 Stunden pro Woche würde der Doppelpass 5 Wochen dauern.

Zielgruppen

Die Zielgruppen für dieses E-Learning-Projektmanagement ISO 21502 umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein:

    • Personen, die den Certified Practitioner in Project Management, CPPM, erwerben möchten.
      Siehe: –> CPPM
    • Exekutive und Senior Management, um ein besseres Verständnis des Projektmanagements zu vermitteln und ihnen zu helfen, Projektmanagern und Personen, die an Projekten arbeiten, angemessene Unterstützung und Anleitung zu geben;
    • Projektmanager und Projektteammitglieder müssen eine gemeinsame Grundlage haben, um ihre Projektpraktiken zu verstehen, durchzuführen, zu vergleichen, zu bewerten und zu kommunizieren;
    • Personen, die an der Leitung, Leitung, Sicherung, Prüfung und Verwaltung von Projekten beteiligt sind, wie Projektsponsoren, Projektvorstände, Prüfer und Projektmanager; und
    • Entwickler nationaler oder organisatorischer Projektmanagementstandards, -prozesse und -methoden.
    • Darüber hinaus kann dieses Dokument auch für Personen nützlich sein, die an der Unterstützung beteiligt sind:
      • die Steuerung, Leitung und Verwaltung von Portfolios und Programmen;
      • Projektteams, Programm- und Projektbüros oder ähnliche Organisationsstrukturen;
      • akademisches Studium des Projekt-, Programm- und Portfoliomanagements; und
      • Funktionen im Zusammenhang mit der Verwaltung von Projekten wie Finanzen, Rechnungswesen, Personalmanagement, Beschaffung und Recht.

      Voraussetzung

      Die Teilnehmer müssen in der Lage sein, Inhalte auf einem Niveau zu verstehen, das einem Master-Abschluss in Business entspricht.

      Learniele

      Am Ende des Kurses können die Teilnehmer:

        • Verstehen, wie die Norm ISO 21500 auf Projekte in der Rolle eines Projektmanagers angewendet wird.
        • Beweisen Sie ihr Wissen in Bezug auf die Abschlussprüfung am Ende des Kurses.

Inhalt

In Übereinstimmung mit den Normen ISO 21500 und ISO 21502 für das Projektmanagement deckt dieses E-Learning die folgenden Bereiche ab:

  • 0.0 Übersicht und grundlegende Elemente
    • 0.1 PM Standards
    • 0.2 Was ist ein Projekt?
    • 0.3 Was ist Projektmanagement?
    • 0.4 Organisationsstruktur als Projektumgebung
    • 0.5 Organisationskultur als Projektumgebung
    • 0.6 Die Rolle eines Projektmanagers
    • 0.7 Optionen der Projektmanagement-Software
    • 1.1 Warum ein Projekt?
    • 1.2 Projektauswahl 1: Überblick über das Portfoliomanagement
    • 1.3 Projektauswahl 2: Der Business Case
  • 1.4 EIN PROJEKT EINLEITEN – ÜBERBLICK
    • 1.5 Identifizieren, analysieren und klassifizieren Sie geeignete Stakeholder
    • 1.6 Identifizieren Sie, welchen Teil des Problems / der Gelegenheit das Projekt ansprechen wird
    • 1.7 Zweck und Ziel definieren
    • 1.8 Geschäftsanforderungen ermitteln
    • 1.9 Strategien identifizieren und bewerten; Wählen Sie die am besten geeignete aus
    • 1.10 Identifizieren Sie die wichtigsten Ergebnisse
    • 1.11 Projekterfolgskriterien definieren
    • 1.12 Identifizieren Sie Risiken, Annahmen und Einschränkungen auf hoher Ebene
    • 1.13 Beteiligen Sie sich an der Entwicklung der Projektcharta und holen Sie die Sponsorengenehmigung ein
    • 1.14 Informieren Sie die Interessengruppen über das Charter – Kickoff Meeting
  • 2.1 PLANUNG EINES PROJEKTS – ÜBERBLICK
    • 2.2 Ermitteln Sie die Anforderungen des Projektmanagements und überprüfen Sie die Annahmen und Einschränkungen mit den Stakeholdern
    • 2.3 Definieren Sie SMART-Ziele, die zum Ziel führen
    • 2.4 Definieren Sie den Entwicklungslebenszyklus, um die Lösung zu erstellen: Phasen, Iterationen
    • 2.5 ENTWICKELN SIE DIE PROJEKTBASELINE – ÜBERSICHT
      • 2.5.1 Funktionsanforderungen und Qualitätsmerkmale für die Lösung
      • 2.5.2 Scope-Anweisung
      • 2.5.3 Projektstrukturplan (PSP)
      • 2.5.4 Arbeitspakete
      • 2.5.5 Scope Baseline
      • 2.5.6 Schätzung der Dauer und der Kosten
      • 2.5.7 Entwickeln Sie einen Projektplan
      • 2.5.8 Projektbudget entwickeln
    • 2.6 Managementpläne für Tochterunternehmen entwickeln
    • 2.7.1 Risikomanagement planen
    • 2.7.2 Risiken identifizieren
    • 2.7.3 Risiken analysieren
    • 2.7.4 Risikoreaktionen planen
    • 2.8 Integrieren Sie einen PM-Plan und holen Sie die Sponsorengenehmigung ein
  • 3.1 AUSFÜHRUNG EINES PROJEKTS – ÜBERBLICK
    • 3.2 Projekt- oder Phasenressourcen erwerben
    • 3.3 Beschaffungen durchführen
    • 3.4 Arbeitspakete autorisieren, delegieren und akzeptieren
    • 3.5 Team führen und verwalten, um Ziele zu erreichen
    • 3.6 Team entwickeln
    • 3.7 Kommunikation und Stakeholder-Engagement verwalten
    • 3.8 Qualität sichern
    • 3.9 Implementieren Sie genehmigte Änderungen und Korrekturmaßnahmen
    • 3.10 Risikoreaktionen implementieren
    • 3.11 Verwalten Sie das Projektwissen und verbessern Sie die Prozesse durch gewonnene Erkenntnisse
  • 4.1 KONTROLLE EINES PROJEKTS – ÜBERBLICK
    • 4.2 Kontrollumfang
    • 4.3 Kontrollplan
    • 4.4 Kontrollbudget
    • 4.5 Kontrollqualität
    • 4.6 Kontrollprobleme
    • 4.7 Steuerungsänderungen
    • 4.8 Kontrolle von Risiken, Kommunikation, Einbeziehung von Stakeholdern, materiellen Ressourcen und Beschaffungen
    • 4.9 Kontrollphasentore
  • 5.1 Schließen Sie die letzte Projektphase und das gesamte Projekt

Preis: € 478 ohne MwSt.

Auf dem Bestellformular wählen Sie bitte die Option: “PM ISO 21502”.

Bestellen

Gültigkeit der Lizenz

12 Monate ab dem Datum der Lieferung der Zugangsinformationen.

Prüfungssimulator

1000 Fragen. Aufwand 20 Stunden. Selbstgesteuerte Übungszeiten.

Worum geht es?

Der Prüfungssimulator X-AM Project Management Professional (PMP)® / Certified Associate in Project Management (CAPM)® ist das ideale Instrument für Prüfungskandidaten, um sich auf einfache und effiziente Weise auf die Project Management Institute (PMI)® Zertifizierungsprüfung vorzubereiten. Die Kandidaten gewöhnen sich an die Art Fragen, wie sie bei der PMI® -Prüfung gestellt werden.

X-AM beinhaltet über tausend Fragen – jede mit einem Feedback versehen. Ein Tracking-System registriert den Fortschritt während der Lernphase.

Ihre Vorteile
  • Ein motivierendes und effizientes Lerninstrument;
  • Jederzeit und überall verfügbar: Zugriff über Computer und Tablets;
  • Benutzerfreundliche und intuitive Benutzeroberfläche;
  • Verfügbar in mehreren Sprachen.
Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch.

Anforderungen

Permanenter Internetzugang.

  • Aktuellste Version der Internet-Browsers und Multimedia-Plug-Ins.
Dauer

20 Stunden (entspricht 20 PDU oder “contact hours”) für die Project Management Professional (PMP)® Version und 15 für die Certified Associate in Project Management (CAPM)® Version.

Zielgruppen
  • Zertifizierungskandidaten, die sich auf die Project Management Professional (PMP)® Prüfung vorbereiten;
  • Zertifizierungskandidaten, die sich auf die Certified Associate in Project Management (CAPM)® Prüfung vorbereiten.
Voraussetzungen

Die Inhalte des Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) sind bekannt.

Lernziele

Nach der selbständigen Vorbereitung mit X-AM sind die Kandidaten in der Lage:

  • sich für die PMP® – oder CAPM® -Zertifizierungsprüfung anzumelden.
Inhalt

Im Einklang mit dem Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide), deckt der Prüfungssimulator X-AM Project Management Professional (PMP)® / Certified Associate in Project Management (CAPM)® die fünf Prozessgruppen sowie die 10 Wissensgebiete ab. Jeder der über tausend Fragen gehört zu einer Prozessgruppe und zu einem Wissensgebiet. Weitere Fragen behandeln das Umfeld des Projektmanagements gemäss dem Projet Management Institute (PMI)®.

Wie funktioniert es

X-AM ist ein Prüfungssimulator, mit dem Zertifizierungskandidaten in einem quasi realen Umfeld trainieren können. Er ermöglicht:

  • Lernen und Überdenken:
    Jede Frage ist einem Wissensgebiet zugeordnet und enthält weiterführende Erklärungen, die es dem Lernenden erlauben, das Wissen zu vervollständigen. Schwierige Fragen können mehrmals überarbeitet werden, um sich für die Prüfung sicher zu fühlen.
  • Selbsteinschätzung:
    Mit Hilfe des Bewertungssystems können die Lernenden ihren Wissensstand jederzeit abschätzen.
  • Fortschrittskontrolle:
    Der Lernende hat jederzeit Zugriff auf die Ergebnisse aller Lernsessionen. Die Ergebnisse können verglichen, und der Fortschritt somit ermittelt werden.
Um einen Test durchzuführen: Demo-Version  
Preis: € 147 ohne MwSt.

Auf dem Bestellformular wählen Sie bitte die Option 8: “X-AM PMP”.

Auf dem Bestellformular wählen Sie bitte die Option 8: “X-AM CAPM”.

Bestellen 

KONTAKT

Learnplace Academy

Langemarckstrasse 112

79100 Freiburg, Deutschland

+49 761 156 21 50

office@learnplace.org